Kurz nachgebellt: Ein Schriftsteller und sein Hund

KONICA MINOLTA DIGITAL CAMERAWuff, hat mich beeindruckt:

„Wir begruben Baoli im Garten, zu Füßen einer Statue des Gottes Ganesh, im Schatten eines Bambushains. Die Bediensteten von Turtle House und die Straßenwächter warfen Blumenkränze in die Grube und steckten Räucherstäbchen in die frische Erde. Mit diesem Hund verloren wir einen ruhenden Pol im Nomadenleben der Familie: 13 Jahre hatte er uns begleitet, von Hongkong nach China, nach Japan und nach Thailand. In welchem Körper würde er wohl wiedergeboren werden? Vielleicht im Körper eines höheren Wesens; vielleicht im Körpfer eines derjenigen, die nach zahlreichen gut verbrachten Leben an die Schwelle des Nirwana gelangen, sie beinahe überschreiten, aber dann noch einmal zurückkehren, um noch ein Leben zu leben. Das letzte. Gute Reise, Baoli!“

Auszug aus dem Buch „Fliegen ohne Flügel“ des Schriftstellers Tiziano Terzani

P1110926 (Medium)

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Kurz nachgebellt, Reise, Thailand abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s