In 5 Schritten zu mehr Freizeit

DSCF9482 (Large)Überstunden, Stress, zu viel, einfach zu viel! Wer kennt das nicht? Sogar nach der Arbeit denken wir noch an das, was zu erledigen ist. Und dann erinnern wir uns an den schönen Spruch von der sogenannten Work-Life-Balance. Hmmm! Oft ist guter Rat teuer. Wie kann man das Arbeitspensum drosseln und die Freizeit genießen?
5 Schritte zeigen, wie einfach das ist:

  1. Das Tortenstück

Malt Euch eine Torte auf und unterteilt sie in 8 Stücke. Jedes Stück steht für einen Lebensbereich: Beruf, Familie oder Partnerschaft, Freunde, Freizeit, Persönliche Entwicklung, Spiritualität, Körper, Zuhause. Malt die Stücke in unterschiedlichen Farben soweit aus, wie zufrieden Ihr seid.

Wenig gemalte Füllung bedeutet nicht so zufrieden, viel Füllung dagegen sehr zufrieden. So erkennt Ihr, ob Euer Leben mit Euren Bedürfnissen übereinstimmt. Wenn nicht, dann geht Veränderungen konkret an.

  1. Sport

Nach Feierabend noch ins Fitness-Studio. Nee, keine Lust! Dann muss eben eine andere Lösung her! Schaut, dass Ihr Bewegung mit Eurer Arbeit verbinden könnt, z. B. mit dem Fahrrad zur Arbeit fahren, nach Hause joggen oder Nordic Walking in der Mittagspause.

  1. Verabredung mit sich selbst

Ja genau, mehr Zeit für sich selbst. Ein Wunschtraum? Nein, muss es nicht sein! Verabredet Euch also einfach mal mit Euch selbst. Wie wäre es mit einem Kinobesuch, einem Saunaabend, wirkliches Nichtstun, einem Kosmetikbesuch, einer Massage oder einem Vollbad inklusive eines Gläschen Sekts? Wichtig ist einfach, den Termin fest im Kalender zu verankern!

  1. Mehr Übertragen

Delegiert einfach mehr von Euren Aufgaben auf andere. Das ist gar nicht mal so schwer. Und sagt ruhig auch mal „Nein“, bevor es zu viel wird. Erstellt eine Liste mit den Dingen, die noch zu erledigen sind. Und streicht dann die Dinge raus, die nicht mehr wichtig sind. So schafft Ihr Euch eindeutig mehr Freiraum. Es lohnt sich!

  1. Die tägliche To-Do-Liste

Sicher haben viele von Euch eine To-Do-Liste. Und sooft Ihr sie Euch anschaut plagt Euch das schlechte Gewissen! Denn wieder mal ist nichts geschafft! Dann schickt Eure Liste doch auf Reisen und befreit Euch von dem täglichen Druck. Notiert die weiterreichenden Ideen und Aufgaben einfach auf einer reisenden To-Do-Liste. Und wenn Ihr Zeit habt, könnt Ihr Euch einzelne Punkte herauspicken und abarbeiten. Dann ist der Druck erstmal weg und Ihr spart Euch jede Menge Frust.

Viel Glück und Gutes Gelingen!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Glücksbote, sl4lifestyle empfiehlt ... abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s