100 Jahre: Die Schlacht um Verdun

P1060329 (Large)„Inmitten der maßlosen und grauenhaften Bilder, die ich erlebe, ist dieser Gedanke der Rückkehr in die Heimat wie ein strahlendes Licht im Dunkel. Mach Dir keine Sorgen, ich werde es überleben.“

Diese Zeilen schrieb der deutsche Maler Franz Marc in einem Brief an seine Frau am Morgen des 4. März 1916. Am Nachmittag war er tot.P1060333 (Large)P1060334 (Large)

Die Stadt in Lothringen mit ihren 19 Festungen, 19 Infanteriewerken und einem großen Straßennetz war zwar von 1914 bis 1918 umkämpft. Berühmt wurde sie aber für die als „Hölle von Verdun“ bezeichnete Schlacht, bei der sich deutsche und französische Soldaten zehn Monate lang in einem erbitterten Stellungskrieg bekämpften. Da Deutschland eine groß angelegte Offensive der alliierten Streitkräfte befürchtete und informiert war über den schlechten Zustand der französischen Verteidigungsstellungen, erwartete man sich in Verdun einen schnellen Sieg, der die Weltöffentlichkeit beeindrucken sollte.P1060352 (Large)P1060353 (Large)

Am 21. Februar 1916 startete die Großoffensive. Es war der Auftakt zu einer vernichtenden Schlacht, bei der rund 60 Millionen Granaten zum Einsatz kamen. Insgesamt gab es über 300.000 Tote und 400.000 Verletzte auf beiden Seiten. Zwar konnten die Deutschen vier Monate lang in Richtung Verdun vorrücken, aber der Widerstand der Franzosen zwang die Angreifer in einen Zermürbungskrieg, der auf beiden Seiten gleich hohe Verluste verursachte. Der deutsche Plan scheiterte.

P1060355 (Large)

Am Schlachtfeld von Verdun war ich im Jahr 2012. Mein Hund Gaston begleitete mich.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter France, Notabene, Reise, Sabine’s world: A travel diary abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu 100 Jahre: Die Schlacht um Verdun

  1. So schön und deshalb auch beeindruckend deine Fotos sind, ich verstehe einfach nicht, warum wir Menschen immer wieder diese schrecklichen Kriege anfangen, Kriege, die niemand Vorteile bringt, außer vielleicht der Rüstungsindustrie und die wird meist auch während des Krieges (fast) vernichtet.

  2. kormoranflug schreibt:

    Gedenken ja. Aber muss man auf dieses Schlachtfeld gehen?

  3. racheles-welt schreibt:

    In Verdun bei der Gedenkstätte war ich als Teenager mal mit der Schule. Und obwohl ich mich damals überhaupt nicht für Geschichte interessiert habe, hat mich das alles und die vielen aufgestellten Kreuze richtig beeindruckt und irgendwie auch erschreckt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s