Wie wär’s mit einem Lángos?

OLYMPUS DIGITAL CAMERAWas zum Budapest-Besuch unbedingt dazugehört: Einen Lángos bestellen! Und das am besten an einer Bude auf der Strasse oder im Markt.

Lángos ist eine Spezialität der ungarischen Küche. Er wird vor allem als Zwischenmahlzeit serviert. In der einfachsten Form besteht er aus einem Fladen aus Hefeteig, der in Fett gebacken wird.

Nach dem Ausbacken kann der Lángos mit Knoblauchwasser oder -öl eingepinselt und gesalzen werden. Etwas reichhaltigere Varianten sind mit Sauerrahm oder Schafskäse oder „Magyaros“, auf ungarische Art – mit Letscho belegt, einer Mischung aus geschmorten Zwiebeln, Paprika und Tomaten.

Außerdem wird Lángos, vor allem in westlichen Ländern, auch als Süßspeise mit Puderzucker oder Fruchtaufstrich gegessen.In den Nachfolgestaaten der Tschechoslowakei wird Lángos meist mit Ketchup, Knoblauch und geriebenem Käse serviert.

Weitere in Österreich bekannte Varianten sind das Debreziner-Langos, ein mit Hefeteig überbackenes Würstchen (vorzugsweise eine Debreziner) und das Bauern-Lángos, das in der Hefeteigtasche Schinken und Käse hat.

Rezept

Zutaten:
500 g Weizenmehl
1 Würfel Hefe
2 TL Salz
250 ml lauwarmes Wasser
100 ml lauwarme Milch
2 TL Zucker
Öl oder Fett zum Frittieren
200 g  geriebener Käse
200 g saure Sahne
200 g Schmand
3  Knoblauchzehen
Salz und Pfeffer

Zubereitung:
Arbeitszeit: ca. 10 Minuten, Ruhezeit ca. eine Stunde.

Für die Creme saure Sahne und Schmand in eine Schüssel geben, den Knoblauch fein hacken oder durch eine Presse drücken und dazugeben. Gut verrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken und mindestens eine Stunde durchziehen lassen.

Für die Lángos Wasser und Milch leicht erwärmen. In eine kleine Schüssel die Hefe bröckeln, die lauwarmen Milch und den Zucker dazugeben und die Mischung glatt rühren. In eine Schüssel das Mehl geben, die Hefemilch und das lauwarme Wasser dazu gießen. Alles vermischen und ½ TL Salz dazugeben. Jetzt den Teig kräftig kneten. Sollte der Teig noch an den Händen kleben, so lange vorsichtig Mehl unterkneten, bis der Teig sich gut verarbeiten lässt. Sobald er glatt und fest ist, die Schüssel mit einem Tuch abdecken und den Teig an einem warmen Ort 30-60 Minuten gehen lassen.

In einem großen Topf oder einer tiefen Pfanne das Öl erhitzen. Die Hände etwas einölen, vom Teig kleine Stücke abreißen und zu flachen Fladen ziehen. Bestenfalls sollten die Ränder etwas dicker bleiben. Die Fladen in das heiße Öl geben. Jedoch immer nur so viele Fladen, wie nebeneinander in der Pfanne Platz haben. Sobald die eine Seite Farbe bekommen hat, umdrehen und fertig backen.

Aus dem Öl nehmen und auf Küchenkrepp abtropfen lassen. Mit der Creme bestreichen, den Käse darüber streuen und noch heiß servieren.

Guten Appetit oder Jó étvágyat!!OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

 

Advertisements

Über sl4lifestyle

Journalistin aus Leidenschaft, Tierschützerin mit Hingabe und neugierig auf das Leben. Ich stelle Fragen. Ich suche Antworten. Und ab und zu möchte ich die Welt ein Stückweit besser machen ... Manchmal gelingt es!
Dieser Beitrag wurde unter Hungary, Reise, Sabine’s world: A travel diary abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu Wie wär’s mit einem Lángos?

  1. Patrick H. schreibt:

    Schöner Tipp, das ist doch mal etwas zum Ausprobieren. Ich als Foccaciafreund werde da bestimmt begeistert sein 🙂
    Danke!

  2. Casa Selvanegra schreibt:

    Seit meiner Kindheit lieb ich die so. Ungarnliebe 😍. Bei mir immer pur mit Salz!
    xo & liebste Grüße, Sina
    http://CasaSelvanegra.com

  3. Andrea schreibt:

    Oh, was entdecke ich denn hier? Wie lecker, du hast das Rezept, gut zu wissen für die Vernetzungen 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s