Safari-Notizen: Tag 2 als Urlaubs-Ranger

KONICA MINOLTA DIGITAL CAMERA

Mit weiteren 7 Rangern auf Zeit begleite ich Brendon auf seinen Touren. Wir sehen Zebras, Nilpferde, Gnus und Impalas. Sie werden lokalisiert, um ihre Wanderbewegungen festzustellen. Der eine von uns zählt, der andere trägt die Zahlen und Geschlechter der Tiere in eine Liste ein. Mit einem Satellitengerät können täglich Nashörner und Löwen gesichtet werden.

img_6897-large

img_7060-large

Plötzlich taucht in der Dämmerung vor uns eine Herde grauer Riesen auf. Der riesige Elefantenbulle mit den mächtigen Stoßzähnen stellt sich gerade mal drei Meter vor unsererm Landrover Defender hin. Wir haben verstanden. Brendon fährt ein Stück zurück.

Gut so, damit ist der Elefant zufrieden und pflückt weiterhin gemächlich die Blätter von den Bäumen. Ein Elefantenkalb taucht zwischen den Zweigen auf. Schaut uns an und macht sich dann wieder von dannen. Mit den Wildtieren auf Du und Du, das ist es, was das Leben im Busch ausmacht. Wir sind voll dabei und sagen vor lauter Spannung kein Wort.

Nächsten Samstag geht’s weiter. Zur besten Sendezeit. Auf sl4lifestyle!

img_7350-largeimg_7339-large

Info: Elela Africa

Fotos: Enric Boixadós

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Reise, Sabine’s world: A travel diary, South Africa abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Safari-Notizen: Tag 2 als Urlaubs-Ranger

  1. Patrick H. schreibt:

    So schöne Bilder! Danke Dir für diese Impressionen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s