Zwei Frauen und der Flow

DSC_1602 (Large)

Anja Rübner bezeichnet sich selbst als Nomadin. Gelebt und gearbeitet hat sie in den USA, in Japan und in der Schweiz. Das hat der Beruf als promovierte Chemikerin und Patentanwältin mit sich gebracht.

DSC_1530 (Large)

Nun lebt und arbeitet sie in Wien und hat sich ganz nebenbei einen Traum erfüllt: Sie gibt Yogaunterricht und veranstaltet Retreats. Sozusagen aus Leidenschaft und als Ausgleich zu ihrem anstrengenden Beruf in der Pharmabranche.

IMG_0692 (Large)Durch ihren internationalen Lifestyle hat sie auch jede Menge Freunde, die sich quer über unseren Planeten tummeln. Wie zum Beispiel Fiona Shukri, eine Amerikanerin mit Wohnsitz in Kabul, Afghanistan. Beide verbindet genau diese eine Passion, nämlich Yoga. Die beiden Frauen haben sich vor 4 Jahren während eines Yoga-Retreats kennengelernt und wurden Freundinnen. Aus dieser Symbiose entstand schließlich ihre Idee: Inspiring Flow und gemeinsame Yoga-Stunden! Ein schöner Beweis, dass nichts unmöglich ist“, sagt Anja. Fiona ist für verschiedene Nichtregierungsorgani-sationen tätig und jettet – genau wie Anja – um den Globus.

„Yoga ist dabei eine tolle Art, mal runterzukommen und sich eine Auszeit zu nehmen“, ergänzt sie. Dabei orientiert sie sich an den Erfahrungen von Fiona, die schon seit Jahren Yoga-Lehrerin ist.

IMG_1439 (Large)Anjas Leidenschaft gehört dem Yinyassa Yoga; eine Yin Yoga-Ausbildung absolviert sie gerade. Sport ist eh die Leidenschaft der gebürtigen Bremerin. Früher war es Kunstturnen, später Gewichte-Training, dann schwimmen und laufen. Und jetzt geht sie ab und an zum Tauchen. Vor 8 Jahren besuchte sie erstmals Kurse in Yoga. „Wow, das war es. Damals während eines Retreats in Nordspanien fing alles an“, schwärmt die 51-Jährige. „Da habe ich Feuer gefangen.“ Jetzt brauche sie einfach auch den mentalen Ausgleich durch Yoga. Denn die indische Philosophie hilft ihr auch im Job, nach Lösungsansätzen zu suchen, abzuschalten und auch mal loszulassen. „In stressigen Situationen kann Yoga durchaus mein Leben ordnen.“

Ihr erstes gemeinsames Retreat halten Anja und Fiona nun vom 3. bis 10. Juni in der Toskana. Nicht zu kurz kommen wird die regionale Küche, denn lukullisch soll es auch werden. Unbedingt!

DSC_7240 (Large)

Wer Lust auf Bella Italia in Verbindung mit Körper, Geist und Seele hat: Schnell anmelden für das Retreat in Camaiore nahe Luca. Und sich selbst mal einen Flow gönnen!

Wer in Wien lebt und Yoga mal ausprobieren möchte: Anja Rübner gibt auch Privatstunden und richtet sich dabei ganz nach ihren Kunden, egal, ob sie Rückenprobleme haben oder einfach mehr Lust auf körperliche Flexibilität. „Ich passe mich da ganz individuell an“, sagt die Deutsche.

Seid Ihr neugierig geworden? Dann schaut einfach mal bei Anja und Fiona vorbei!

Anja: www.inspiringflow.at
Fiona: www.shukriyoga.com

Das ist keine bezahlte Anzeige. Ich bin mit Anja befreundet und schätze ihren Yoga-Stil. Deshalb empfehle ich sie hier. Meine Meinung ist dabei wie immer meine eigene.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Porträts abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Zwei Frauen und der Flow

  1. kormoranflug schreibt:

    Brückengeländer-Yoga kannte ich noch nicht – hier am See machen sie jetzt Yoga auf den Stand- up boards – für Leute die über das Wasser gleiten, einfach im flow

  2. Tamaratravels schreibt:

    Was eine klasse Lady. Inspiration! Und was ein Glück, dass sie dich kennt, die die ihre Geschichte teilt!
    Mega cool!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s