Was Du für Deine Seele tun kannst!

thumb_P6100081_1024

Nämlich genau 6.220 Schritte. Die gehst Du auf dem Weg der Sinne in Tirol. Am besten, Du startest unterhalb des Hotels Grafenast in Pill bei Innsbruck. Und dann rund zwei Stunden über einen verwunschenen Pfad laufen. Tief durchatmen und die Seele denken lassen. Und immer mal verweilen, entweder durch das Baumstamm-Labyrinth laufen oder sich an einer Installation über den Sinn und Zweck unserer Wegwerf-Gesellschaft Gedanken machen. Verschiedene Künstler haben auf diesem Weg Stationen eingerichtet, die sich zum Anregen, Nachdenken und Genießen eignen. Barfußlaufen kann man übrigens auch. Probiert es einfach mal aus!

thumb_P6100085_1024thumb_P6100095_1024thumb_P6100086_1024thumb_P6100090_1024thumb_P6100092_1024thumb_P6100093_1024thumb_P6100099_1024thumb_P6100103_1024thumb_P6100098_1024thumb_P6100106_1024thumb_P6100112_1024

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Austria, Glücksbote, Reise, Sabine’s world: A travel diary abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Was Du für Deine Seele tun kannst!

  1. Wow ich würde das so gerne auch mal probieren. Sieht so idyllisch aus 🙂

  2. sl4lifestyle schreibt:

    Ich kann das Hotel sehr empfehlen. Bei den Gastleuten wirst du dich sehr wohl fühlen! Der Weg beginnt gleich hinter dem Haus.

    • Ane-Mari Fuchs schreibt:

      Liebe Sabine,
      dein Artikel über Grafenast hat mich zu gar nicht mehr enden wollendem Strom aus Tränen gerührt… ganz besonders, daß du über die Kuhglocken schreibst. Ich höre heute noch das wunderbarste Lied, das sie für mich spielten, wie ein göttliches Glockenspiel. Ich habe dort selbst die wunderbarste Zeit meines Lebens erlebt… es war für mich der Startpunkt für was ganz Großartiges – nämlich auf meiner Suche nach dem Sinn des Lebens, angetrieben von unendlicher Sehnsucht, Gott, dem Schöpfer von Himmel und Erde zu begegnen – im wahrsten Sinne des Wortes. Ich erlebte viele persönliche Wunder auf Grafenast, der gräflichen Wiese und ich liebe diesen Ort und die Menschen dort mehr als alles andere auf dieser Welt. Die größte Freude ist mit dem allergrößten Schmerz verbunden, das hat seinen Sinn und es ist gut dem Weg zu folgen den Gott jedem einzelnen von uns Menschenkindern beleuchten möchte. Ein Gedicht was dort entstanden ist, passt ganz wunderbar zu deinem Artikel: http://www.almroserl.at/seiten/bergsommer.php. Ich kann nur einem jedem empfehlen der inneren Stimme zu lauschen, die uns nach Hause führen möchte. Gottes Segen!

      Gute Zeit,
      Almroserl Ane-Mari
      http://www.almroserl.at

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s