Von Tieren und Menschen …

thumb_IMG_1404_1024

Für viele Menschen gehört zum Weihnachtsfest traditionell die Gans. Doch weil so stark auf den Preis geachtet wird, landen viele gemästete, importierte und unglücklich groß gewordene Gänse auf dem Teller. Und das gerade am Fest der Liebe. Mit ein paar Euro mehr erhaltet Ihr auch Gänse aus artgerechter Tierhaltung. 
Und! Es geht auch ganz ohne Gans: Mit Gemüseragout gefüllte Pasteten eignen sich wunderbar als vegetarisches oder veganes Festmahl.

Euer Gaston.

thumb_P1280126_1024

Was sind selbst die schlimmsten Tötungen von Menschen durch Menschen neben dem, was man dem Tier antut. Theodor Lessing fand die Fischzüge und Vogelmorde eines einzigen Jahres so randvoller Leiden, dass ihm dagegen das Blutbad des ganzen Ersten Weltkriegs „wie ein harmloses Kinderspiel“ vorkam. Erscheint doch sogar das in sämtlichen Menschengemetzeln geflossene Blut, quantitativ gesehen, ganz und gar bedeutungslos neben all dem vergossenen Blut der Tiere.

Über die Jagd wird wohl noch mehr gelogen als über den Krieg. Sie ist selbst einer. Ein höchst ungleicher freilich, ein Krieg gegen völlig wehrlose Wesen, wobei die Jäger nichts riskieren als allenfalls ein bisschen Schnupfen oder einen Sturz von ihrem Aussichtsturm.

Noch im 20. Jahrhundert martern Menschen – auch Christen! – Tiere mit so ungehemmter Grausamkeit, dass es jeden Sensibleren eigentlich sofort um den Verstand bringen müsste.

Tiere leben so gerne wie wir. Viele Menschen würden kein Tier essen, wenn sie es selbst schlachten müssten. „Für ein bisschen Fleisch“, klagte schon Plutarch, „nehmen wir einem Tier die Sonne und das Licht und das bisschen Leben und Zeit, an dem sich zu freuen seine Bestimmung gewesen wäre.“

Vergessen wir nie, was Tolstoi einst sagte: „Solange man Tiere schlachtet, schlachtet man auch Menschen.“

Über sl4lifestyle

Journalistin aus Leidenschaft, Tierschützerin mit Hingabe und neugierig auf das Leben. Ich stelle Fragen. Ich suche Antworten. Und ab und zu möchte ich die Welt ein Stückweit besser machen ... Manchmal gelingt es!
Dieser Beitrag wurde unter Kurz nachgebellt, Tierschutz, Uncategorized abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s