Eine Trennung und eine Geschichte, die Mut macht

Matisek

Sie hatte Glück. Einfach nur Glück. Denn ihr Mann verliebte sich in eine andere …

Heute ist Lese-Donnerstag und ich habe mal wieder was Besonderes entdeckt. Finde ich! Denn wer erzählt schon gerne vom Scheitern einer ehemals großen Liebe. Und das Buch soll durchaus auch autobiographische Züge haben …

Kurz vor ihrem 50. Geburtstag erwartet Marie Matisek eine böse Überraschung: Ihr Ehemann hat sich verliebt. In eine Jüngere. Das tut weh. Die letzten zwanzig Jahre hat Marie zwei Kinder großgezogen, sich um Haushalt und Haustiere gekümmert, Arzttermine im Kopf gehabt, die Steuer gemacht, pausenlos gearbeitet und den Motivationstrainer für ihren Mann gegeben. Und dabei ist sie – in ihren Augen – grauer, dicker und müder geworden.
 
Doch damit ist jetzt Schluss. In ihrem Buch erzählt Marie Matisek anschaulich und mit feinsinnigem Humor, wie sie trotz der verletzten Gefühle die große Chance eines Neuanfangs erkennt, die sich ihr so unerwartet bietet. Sie befreit sich von alten Lasten in ihrem Leben, und zwar äußerlich wie innerlich.
 
Sie entrümpelt Körper, Geist und Haushalt, macht endlich wieder mehr Yoga und findet zurück in eine lang verloren geglaubte Leichtigkeit. Und sie berichtet von der wunderbaren Verwandlung der gestressten, fremdbestimmten Ehefrau in eine gelassene, lebenslustige Frau, die die besten Jahre noch vor sich hat. Eine Trennungsgeschichte, die durchaus Mut macht und von der Freude am Leben und der Kostbarkeit der Liebe erzählt.
Und wer genau jetzt in diesem Thema drinsteckt oder einfach nur neugierig auf dessen Bewältigung ist: Lest das Buch und lasst Euch ein paar Anregungen geben! Gleich bestellen könnt Ihr es hier! Rechtzeitig noch zum Wochenende!
Marie Matisek: Frau gönnt sich ja sonst nichts, 200 Seiten, 12,99 Euro.

Advertisements

Über sl4lifestyle

Journalistin aus Leidenschaft, Tierschützerin mit Hingabe und neugierig auf das Leben. Ich stelle Fragen. Ich suche Antworten. Und ab und zu möchte ich die Welt ein Stückweit besser machen ... Manchmal gelingt es!
Dieser Beitrag wurde unter Literatur abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Eine Trennung und eine Geschichte, die Mut macht

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s