Die einst so glücklichen Tage


Während meiner vierwöchigen Auszeit in Oberbayern habe ich viel gelesen. Für mich ein Traum. Endlich konnte ich mal wieder in Bücher abtauchen, die ich schon lange auf meiner To Do-Liste hatte. Auf ein Werk hatte ich mich dabei besonders gefreut:

Es geht um vier Freundinnen, einen Sommer am Meer und um eine große schicksalhafte Veränderung damals, vor langer Zeit.

Zugegeben, es war nicht leicht, mich in dieses Buch zu vertiefen, denn ich musste es schon sehr genau lesen, um die verschiedenen Nuancen und Charaktere zu erkennen und zu treffen. Es ist ein vielschichtiges Buch, das immer wieder von der Gegenwart in die Vergangenheit driftet. Schon deshalb ist die konzentrierte Lektüre wichtig, um nicht den Faden zu verlieren.

Um was es geht? Vier Frauen – sie sind Freundinnen – verbringen einen nicht enden wollenden Sommer an der französischen Atlantikküste. Sie sind jung, unbedarft und wollen dem Leben die Stirn bieten. Wie ein Versprechen liegt die Zukunft vor ihnen, so ausgelassen und unbeschwert. Sie merken gar nicht, wie das Leben seine Weichen stellt. Entschlossen und unabwendbar. Als sie sich viele Jahre später wiedersehen, erkennen sie, dass ihre Träume sie noch immer wie eine schicksalhafte Kraft verbinden. Trotz allem was geschehen ist: Seit jenem Abend, als Lenica ihren Freund Sean mitbrachte. Und die unaufhaltsame Geschichte ihren Lauf nahm und schließlich in einer Tragödie endete.

Julia Holbe: Unsere glücklichen Tage, 320 Seiten, 20 Euro.

Über sl4lifestyle

Journalistin aus Leidenschaft, Tierschützerin mit Hingabe und neugierig auf das Leben. Ich stelle Fragen. Ich suche Antworten. Und ab und zu möchte ich die Welt ein Stückweit besser machen ... Manchmal gelingt es!
Dieser Beitrag wurde unter Literatur abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s