Archiv der Kategorie: Notabene

Nichts zu verlieren

„Freiheit ist nur ein anderes Wort dafür, nichts zu verlieren zu haben.“ Janis Joplin (1943 – 1970)

Veröffentlicht unter Italy, Notabene | Verschlagwortet mit , , , , , , | 1 Kommentar

Kindheit in Bullerbü

„Ich sagte ja schon, dass ich für das Kind in mir geschrieben habe. Also wirklich für mich. Also für das Kind in mir, das ich selber einmal gewesen bin und das weiß, was andere Kinder lesen wollen. Ja, was das … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Notabene | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Absurd und barbarisch

„Ich möchte einem anderen lebenden und fühlenden Wesen keine Schmerzen zufügen. Ich möchte ihm nicht seine Babys wegnehmen. Ich möchte es nicht dazu zwingen, eingeschlossen und gemästet zu werden, nur um geschlachtet zu werden. Das ist absurd und barbarisch.“ Joaquin … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Notabene | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentar hinterlassen

The Inner and the Outer Life

„The Outer Life (name, job, family, hobbies), the one the ego identifies with, is important to function in the world, but a deep, rich Inner Life is what will nourish the soul. The most important work we can be doing … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Notabene | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentar hinterlassen

Was um Gottes Willen ist Gender Marketing?

Habt Ihr Kinder oder Enkel? Sucht Ihr Weihnachtsgeschenke in den typischen Mädchen- und Bubenfarben. Also Rosa- und Blautöne? Oder habt Ihr Euch davon schon gelöst? Ich finde dieses Geschlechter-Ding ein ganz spannendes Thema. Meine Freundin Evi unterrichtet Marketing an der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Notabene | Verschlagwortet mit , , , , | 2 Kommentare

At the end of life

„I had a friend who worked in a hospice and he said the only thing people talk about at the end, they don’t talk about their careers, their successes, what cars they had, they just talk about their loves or … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Notabene | Verschlagwortet mit , , , , , , | 4 Kommentare

The responsibility of a photographer

„This should be the responsibility of photographers today to free women, and finally everyone, from the terror of youth and perfection.“ Peter Lindbergh (1944 – 2019)

Veröffentlicht unter Notabene | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen